Slider

La Maison Valmont fasziniert mit Beauty und Kunst

La Maison Valmont fasziniert mit Beauty und Kunst

Dieser Ort vereint ein exklusives Ambiente mit purem Luxus: In München inszenierte die Mode- und Lifestyle-Marke La Maison Valmont ihre neue Boutique als faszinierende Mischung aus Beautyparadies und Kunstgalerie. Dabei wurde kein Detail dem Zufall überlassen:

Drei Etagen eines ehemaligen Kutscherhauses in der weltbekannten Maximilianstraße begeistern anspruchsvolle Kunden jetzt mit exklusiven Pflege-Produkten, feinsten Parfums, besonderen Accessoires und Kunst.

Exklusive Handwerkskunst

Bei der Realisierung des Luxus-Shops setzte La Maison Valmont auf Hoffmann Interior. Die Einrichtungsexperten waren unter anderem verantwortlich für den Umbau von Räumen im Obergeschoss sowie für die Fertigung, Lieferung und Montage der Möbel auf allen Ebenen. Als Vorlage diente das Konzept des Hamburger Architekturbüros „Breil+ Creative Partners“.

Das Ergebnis sorgte selbst in Luxuskreisen für Aufsehen: Jedes Einrichtungselement besticht durch exklusive Handwerkskunst und eine perfekte Verarbeitung im Zusammenspiel mit hochwertigen Materialien. Der Gesamtauftrag umfasste viele aufmerksamkeitsstarke Einzelelemente, wie einen Kassenbereich mit Rückschrank, zwei Produkttische als Testerbars, acht Präsentationskuben mit Glasaufsatz, außerdem eine Bank, Türen und zwei Messingschilder für die Außenwerbung. Dabei dominieren klare Linien, weiße Hochglanz-Oberflächen und viel poliertes Messing.

Golden Cage als Blickfang

Als außergewöhnlicher Blickfang zieht der sogenannte Golden Cage alle Blicke auf sich: „Das Objekt besteht aus mehreren ineinander verschachtelten Würfeln, die unsere Experten aus Messing-Vierkantrohr hergestellt und auf Hochglanz poliert haben“, erläutert Stefan Pietz, Projektleiter von Hoffmann Interior. Als besondere Herausforderung entpuppten sich auch die baulichen Voraussetzungen des ehemaligen Kutscherhauses: Da der Eingang nur die Abmessungen eines herkömmlichen Einfamilienhauses aufwies, konnten viele größere Elemente erst vor Ort zusammengebaut werden.

Gemeinsame Projekte in Europa

Nach nur zwölf Wochen Realisierungszeit zeigte sich der Kunde hochzufrieden. „Wir haben in den letzten Jahren bereits vergleichbare Projekte für La Maison Valmont in Berlin, Lausanne, Paris und Rom realisiert“, so Stefan Pietz. „Deshalb weiß der Kunde, dass er sich zu einhundert Prozent auf ein hochwertiges Ergebnis verlassen kann.“

Weitere Informationen zu La Maison Valmont finden Sie unter www.valmontcosmetics.com.

 

valmont 01 valmont 04 valmont 02

valmont 05 valmont 03 valmont 06